CAD-Programme für den Garten- und Landschaftsbau

Zunehmendes Interesse an Zeichenprogrammen für den Landschaftsbau

Bei der Vorstellungsrunde der Branchenprogramme für den Garten- und Landschaftsbau im Januar 2003 in Landshut-Schönbrunn war folgender Trend zu verzeichnen: Immer mehr Kalkulationsprogramme bieten Schnittstellen zu professionellen Zeichenprogrammen (CAD) oder arbeiten daran.

An sich ist der Einsatz computergestützter Zeichenprogramme ein alter Hut. Bei Landschaftsarchitekten sind CAD-Programme verbreitet. Einige Landschaftsbaufirmen setzen CAD seit Jahren zur Erstellung von Aufmassplanen ein. Neu ist die stärkere Orientierung der Ausführungsfirmen hin zu Zeichenprogrammen.

Um bei der Privatkundschaft zu überzeugen, suchen Landschaftsgärtner nach Werkzeugen zum Erstellen von ansprechenden Gestaltungsvorschlägen.

Es sind einige professionelle Lösungen auf dem Markt. Ausführungsbetriebe, die in den CAD-Bereich investieren wollen, sollten die Programme an folgenden Kriterien messen:

  • Anschaffungspreis
  • Dauer der Einarbeitungszeit
  • Möglichkeiten der Datenübernahme und -übergabe
  • Erfahrungen der Anbieter mit dem Garten- und Landschaftsbau

Grundsätzliche Möglichkeiten

Gartengestaltungsprogramme so genannte Garden-Designer

  • preisgünstige Software ab 10
  • oft beschränkt auf rechtwinklige Grundstücksformen
  • für professionelle Anwendungen nicht geeignet

Zeichenprogramme, z.B. Coral Draw

  • keine speziellen Lösungen zur Gartengestaltung
  • für professionelle Anwendungen nicht geeignet

Spezielle CAD Software für den Landschaftsbau, z.B.

  • AutoCAD LT mit DATAflor CAD V6
  • Vectorworks Landschaft
  • WS LANDCAD von Widemann Systeme

Möglichkeiten professioneller Programme

  • Erstellen von Aufmassplänen
  • Präsentationsplaner
  • 3D-Geländemodelle
  • Verknüpfung mit Totalstationen (elektrooptisches Aufmass)

Stimmen von Anbietern

Dataflor Michael Dahler, CAD-Spezialist aus dem Hause DATAflor, nennt Vorteile von DATAflor CAD V6: Der Garten- und Landschaftsbau ist die Hauptkundengruppe der DATAflor Entwicklung, somit steht auch u.a. das schnelle und einfache Generieren von grafisch anspruchsvollen Gartenplanen somit im Mittelpunkt der Software-Entwicklung. Außerdem ist im Gegensatz zu anderen CAD-Lösungen nicht nur die einseitige Übergabe von erfassten Massen zum Angebot per GAEB möglich, sondern auch die interaktive und jederzeit massenkonsistente Kopplung zur REB-konformen Abrechnung. Die Basis AutoCAD LT bietet einen sehr günstigen Einstiegspreis.

ComputerWorks Andreas Thierer von ComputerWorks: VectorWorks Landschaft zeichnet sich aus durch einfache Handhabung. Die grafischen Werkzeuge ermöglichen die schnelleDarstellung beeindruckender Entwürfe. Für technische Pläne bietet es viele fachspezifische Funktionen wie z.B.Symbolbibliotheken oder eine integrierte Pflanzendatenbank.Umfangreiche Schnittstellen gewährleisten den Datenaustausch zu anderen Programmen (CAD, Kalkulation, AVA, Aufmass, etc.).

Widemann Systeme Albert Rinn, Geschäftsstellenleiter der Firma Widemann Systeme in München, ist davon überzeugt, dass WS LANDCAD für den Galabau-Betrieb die optimale Lösung ist. Seine Aussagen zu WS LANDCAD: Dieses Programm ist grafisch hochwertig, entwurfsstark und vor allem leicht zu erlernen und einfach zu bedienen. Es bietet für den Galabau-Betrieb viele Bibliotheken mit individuell anpassbaren Details. WS LANDCAD beinhaltet darüber hinaus PLANTUS, Europas größte Pflanzendatenbank. Das neue entwickelte Abrechnungsmodul fertigt aus dem Handaufmaß oder den Tachymeterdaten Aufmaßpläne an und übergibt alle Massen nach REB DA11 oder als Excel-Datei. Auf Basis von AutoCAD LT bietet es einen bestmöglichen Datenaustausch nach allen Seiten zu einem günstigen Preis."

Trends bei Kalkulationssoftware

Achim Königstein, Geschäftsführer der KS21 Software & Beratung GmbH bevorzugt eine Verknüpfung seiner Branchenlösung GaLaOfficemit Vectorworks. Als Vorteil von Vectorworks nennt er ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis und eine rasche Einarbeitungszeit für den Anwender.

Greenware entwickelt derzeit eine Verknüpfung ihrer Galabau-Branchenlösung mit Vectorworks. Auch bei Rita Bosse in Edewecht wird an einer CAD-Verbindung gearbeitet. Johannes Schweiger aus dem Haus Gala3000 sieht derzeit kein großes Interesse bei seinen Kunden an einer Verbindung von CAD mit dem Kalkulationsprogramm.

Konsequenzen für den EDV-Unterricht in Landshut-Schönbrunn

Die künftigen GärtnermeisterInnen werden im Rahmen von Seminaren über die grundsätzlichen Möglichkeiten des professionellen CAD-Einsatzes informiert.

Die erforderliche Hard- und Software wird in absehbarer Zeit zur Verfügung gestellt. Die selbstständige Anwendung durch die Studierenden wird dann auf freiwilliger Basis möglich sein. Anders als bei der Ingenieur- oder Technikerausbildung sind intensive Kenntnisse von CAD-Anwendungen zur Vorbereitung auf die Gärtnermeisterprüfung im Garten- und Landschaftsbau derzeit (noch) nicht erforderlich. Wir bleiben aber am Ball.

Zurück zur Software-Übersicht für den Gartenbau

Trends in der Branchensoftware