Düngung und Pflanzenernährung

Studierende im Projektunterricht

Fragen zur Düngung im Zierpflanzenbau

Zusammengestellt von Markus Wittenzeller

  1. Beschreiben Sie kurz die wichtigsten Aufgaben der Haupt- und Spurennährstoffe in der Pflanze.
  2. Auf welche Weise gelangen die Nährstoffe in die Pflanzenwurzel?
  3. Was ist ein Puffer im Substrat/Boden? Wie funktioniert er?
  4. Welche Rolle spielt die Wahl der Stickstoffform in der gärtnerischen Düngepraxis?
  5. Welche Nährstoffe werden als Kationen, welche als Anionen aufgenommen?
  6. Welche Bedeutung hat der pH-Wert für den Zierpflanzengärtner?
  7. Was bedeutet ein pH-Wert von 3, was einer von 7,5?
  8. Unter welchen Umständen kann Calciummangel auftreten?
  9. Von welchen Faktoren hängt der Kalkbedarf von Substraten /Boden ab?
  10. Warum kann der pH-Wert im Laufe einer Kultur absinken?
  11. Schwarztorf / Weißtorf - worin besteht der gärtnerisch wichtige Unterschied?
  12. Warum wirkt kohlensaurer Kalk auf den pH-Wert?
  13. Welche weiteren Kalkformen kommen im Gartenbau zum Einsatz und wie wirken sie auf den pH-Wert?
  14. Was ist ein Depotdünger?
  15. Was ist ein Basisdünger?
  16. Kann Nährstoffmangel auch durch Überdüngung auftreten?
  17. In welchen Bereichen schwanken die Salzgehalte von gärtnerischen Substraten?
  18. Welche Nährstoffe unterliegen der Auswaschung?
  19. Was ist Humifizierung, was ist Mineralisierung?
  20. Von welchen Faktoren hängt der Kalkbedarf eines Substrates ab?
  21. Wie viel Rein-Stickstoff führen Sie einer Kultur zu, die 20 Wochen lang jede Woche mit einer 0,2 % Lösung Flory 4 gedängt wurde?
  22. Stimmt das: durch das Dämpfen von Kompost werden Nährstoffe frei.
  23. Was ist ein Nitrifikationshemmstoff?
  24. Was wirkt schneller? Ammonium oder Nitrat?
  25. Inwiefern spielt der pH-Wert für die Wahl der N-Form eine Rolle?
  26. Welche Bedeutung hat das N:K2O-Verhältnis für den Zierpflanzengärtner?
  27. Was ist bei der Blattdüngung zu beachten?
  28. Was halten Sie von der Praxis für die Blütenbildung am Ende der Kultur einen MND-Dünger mit erhöhtem P-Gehalt zu geben?
  29. Welchen Sinn haben Pflanzenanalysen und wer führt diese durch?
  30. Welche Kaliumdünger kennen Sie?
  31. Was ist Bittersalz?
  32. Warum wird die Masse an Spurennnährstoffdüngern als Chelatdünger angeboten?
  33. Wie beeinflusst die Wasserhärte den pH-Wert?
  34. Welche Möglichkeiten zur Wasseraufbereitung kennen Sie?
  35. Welche Spurennährstoffdünger(typen) kennen Sie?
  36. Warum zeigen Kaltkauskulturen häufiger Eisenmangel?
  37. Woher kommt Aluminiumtoxizität?
  38. Aluminium ist i.A. ein Schadstoff für die Pflanze. Warum wird es in der Hortensienkultur benutzt?
  39. Bei einer Bodenprobe werden viel zu hohe Salzgehalte festgestellt. Wie reagieren Sie?
  40. Wie ändert sich der Nährstoffbedarf im Laufe einer Kultur?