Leistung von Radladern

Blick in's Skript

Schnelle Schätzung der Leistung von Erdbaumaschinen

Gärtnermeister Andreas Unterreitmeier, Absolvent,, ermittelte Formeln zur schnellen Schätzung.

Fazit von Prof. Dipl.-Ing. Franz Müller, Osnabrück, (Neue Landschaft 7/2000 S.442-443):

Insgesamt ist festzustellen, dass die mit der "Landshuter Formel" rasch errechneten Leistungsansätze für die Transportleistung von Radladern brauchbare Ergebnisse bringen und für die "schnelle Schätzung" als Rechenmethode völlig ausreichen.

Stundenleistung von Radladern

Motorleistung in KW x Faktor 0,75 ergibt m³/h Festmasse

Stundenleistung von Laderaupen

Motorleistung in KW x Faktor 0,9 ergibt m³/h Festmasse

Stundenleistung von Baggern

Motorleistung in KW x Faktor 0,75 ergibt m³/h Festmasse

  • Welche Stundenleistung (Lösen, 50 m weit transportieren, Abkippen) erbringt ein 40 PS Radlader bei mittelschwerem Boden und durchschnittlichen Baustellenbedingungen?
  • Wie viel leistet im Vergleich dazu eine 80 PS Laderaupe?
  • Wie viel m³ mittelschwer lösbaren Boden löst und lädt ein 40 PS Bagger bei durchschnittlichen Baustellenbedingungen?

Erfahrene Kalkulatoren haben Antworten auf diese Fragen - entweder im Kopf oder als Zeitwert im Computer gespeichert. In Fachbüchern, z.B. Prof. M. Frohmann: Bautechnik 1, Stuttgart: Ulmer, 1986 sind umfangreiche Tabellen zu finden, in denen Stundenleistungen verschiedener Baumaschinen in Abhängigkeit von Bodenklasse, Baustellenbedingungen und Motorleistung angegeben sind. In der Praxis unterliegen diese Werte natürlich Schwankungen. Den wesentlichsten Einfluß hat sicher der Maschinist. Trotzdem sind diese Angaben als Orientierungshilfe nützlich.

Bei der Landschaftsgärtner-Meisterprüfung wird von den Prüflingen erwartet, daß sie Antworten auf o.g. Fragen geben können. Ohne Zuhilfenahme der Tabellen und mit wenig Erfahrung im Erdbau ist dies ein schwieriges Unterfangen. Ein Studierender kam daher auf den Gedanken, die Tabellen als Lernhilfe zu vereinfachen. Er wollte sich die wichtigsten Stundenleistungen von Radlader, Bagger und Laderaupe in Abhängigkeit ihrer Motorleistung und Transportentfernung merken. Dazu nahm er durchschnittliche Baustellenbedingungen und mittelschwer lösbaren Boden an.

Radlader-
Motorleistung (PS)
Faktor Transportweg

10 m

50 m
    m³/h m³/h
40 0,5 bis 0,6 20 bis 24 10 bis 12
60 0,5 bis 0,6 30 bis 36 15 bis 18
100 0,5 bis 0,6 50 bis 60
25 bis 30

Stundenleistung von Radladern

Motorleistung in KW x Faktor 0,75 ergibt m³/h Festmasse

Oder: Radlader : Motorleistung in PS x Faktor 0,5 bis 0,6 ergibt m³/h Festmasse (gelöst, 10 m transportiert und abgekippt). Bei 50 m Förderweg wird etwa die Hälfte der Stundenleistung erreicht.

Transportentfernung   10 m    50 m

nach Formel 40 PS x 0,5-0,6 =  20 - 24 m³/h   10 - 12 m³/h
29 KW x 0,75  22 m³   11 m³
Tabellenwert:    22 m³   13 m³

nach Formel 60 PS x 0,5-0,6 =  30 - 36 m³   15 - 18 m³
44 KW x 0,75  33 m³   17 m³
Tabellenwert:    35 m³   20 m³

nach Formel 100 PS x 0,5-0,6 = 50 - 60 m³  25 - 30 m³
74 KW x 0,75  56 m³   28 m³
Tabellenwert     63 m³   34 m³

Stundenleistung von Laderaupen

Motorleistung in KW x Faktor 0,9 ergibt m³/h Festmasse

Laderaupen arbeiten im Vergleich zu Radladern bodenschonender und haben bei gleicher Motorleistung eine größere Ladekapazität. Bei größeren Entfernungen wirkt die geringere Fahrgeschwindigkeit leistungsmindernd.

Laderaupe: Motorleistung in PS x Faktor 0,6 bis 0,7 ergibt m³/h Festmasse (gelöst, transportiert und abgekippt)

Bei 50 m Förderweg wird etwa die Hälfte der Stundenleistung erreicht.

Transportentfernung   10 m    50 m

nach Formel: 60 PS x 0,6-0,7 =  36 - 42 m³   18 - 21 m³

44 KW x 0,9  40 m³   20 m³

Tabellenwert:    42 m³   19 m³

nach Formel: 100 PS x 0,6-0,7 =   60 - 70 m³   30 - 35 m³

 74 KW x 0,9  67 m³   33 m³

Tabellenwert:     72 m³   34 m³

Stundenleistung von Baggern

Motorleistung in KW x Faktor 0,75 ergibt m³/h Festmasse

Oder: Bagger: Motorleistung in PS x Faktor 0,5 bis 0,6 ergibt m³/h Festmasse (gelöst und geladen)

nach Formel 40 PS x 0,5-0,6 =  20 - 24 m³/h

29 KW x 0,75  22 m³

Tabellenwert:    23 m³

nach Formel: 60 PS x 0,5-0,6 =  30 - 36 m³

44 KW x 0,75  33 m³

Tabellenwert:    33 m³

Zusammenhang zwischen Motorleistung und Einsatzgewicht bei Radladern

Radlader-Leistung in KW geteilt durch 10  = Einsatzgewicht in t 

Dieser Zusammenhang gilt nicht bei Kompaktladern ("Bobcat").

Für Arbeiten auf Tiefgaragen kann das Einsatzgewicht der Baumaschinen eine Rolle spielen. Hier ist folgender Zusammenhang zu beobachten: 

Radlader - Leistung in KW geteilt durch 10  = Einsatzgewicht in t

Beispiel:   40 KW / 10   = 4 t

Vergleichswerte nach Prospektangaben

Hersteller Modell  Leistung   Einsatzgewicht
Liebherr L 506 38 KW   4,3 t
Zeppelin ZL 6B 40 KW   4,2 t
Kramer 412 SL 49 KW   5,08 t
Zettelmeyer ZL 702 B 51 KW   5 t
Kramer 712 75 KW   7,49 t

Zur Umrechnung vom Gewicht in kg in die zulässige Belastung in kN/m²